Blog Archiv

 
Beitrag vom: 16. Januar 2024

Hauseigentümer, die vorausschauend planen, überlegen bereits jetzt, wie sie im kommenden Winter heizen werden. Dabei stellt sich die Frage: Lohnt sich der Einbau einer Wärmepumpe?

 
Beitrag vom: 09. Januar 2024

Haare, Schmutz und Essensreste sorgen rasch dafür, dass Abflüsse verstopfen. Verzichten Sie bei der Reinigung dennoch auf chemische Mittel, denn sie schaden der Umwelt und dem Siphon. Mit unserenTipps fliesst Ihr Wasser bald wieder ungehindert ab.

 
Beitrag vom: 05. Dezember 2023

Am 1. Dezember 2023 hat die Acanta AG eine Filiale in Affoltern am Albis eröffnet. Sie hat die Bewirtschaftung der 13 Immobilienmandate der Clientis Sparcassa 1816 übernommen.

 
Beitrag vom: 22. November 2023

Nachdem das Schweizer Stimmvolk im Herbst 2022 die AHV-Vorlage angenommen hat, wurde per 1. Januar 2024 der Mehrwertsteuersatz erhöht. Für die Konsumentinnen und Konsumenten steigen die Preise also auch in diesem Jahr. Aufpassen müssen diejenigen, die Leistungen verrechnen.

 
Beitrag vom: 24. Oktober 2023

Früher assen im obersten Geschoss der Holzmoosrütistrasse 48 in Wädenswil die Mitarbeitenden der Pro Ciné zu Mittag. Heute kocht das Soziale Netz Bezirk Horgen (SNH) hier für Schülerhorte. Die Acanta AG hat als Verwaltung den Übergang von der Kantine zum Café Barrière begleitet.

 
Beitrag vom: 29. September 2023

Stinkende Schuhe, Topfpflanzen oder Velos – in manchen Treppenhäusern gibt es kaum ein Durchkommen. Das kann nicht nur die Nachbarn ärgern, es verletzt auch gesetzliche Vorschriften. Und doch: Manchmal gilt das Gewohnheitsrecht.

 
Beitrag vom: 29. September 2023

Das Erbrecht lässt seit Anfang Jahr mehr Spielraum zu. Das haben auch Hilfsorganisationen gemerkt und werben aktiv darum, in den Testamenten begünstigt zu werden. Was Sie dazu wissen sollten und wer ein Testament verfassen sollte.

 
Beitrag vom: 12. September 2023

Per August 2024 beginnen bei der Acanta AG zwei neue Lernende, einer im Treuhand-, der andere im Immobilienbereich. Die beiden jetzigen Lernenden erzählen, was sie am Wädenswiler Familienbetrieb schätzen.

 
Beitrag vom: 04. Juli 2023

Für die Natur sind Ameisen ein Segen, aber in den eigenen vier Wänden ein Fluch. Sind sie einmal in das Zuhause eingedrungen, bringt man sie fast nicht mehr raus. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die ungebetenen Gäste loswerden. 

 
Beitrag vom: 27. Juni 2023

Solarstrom vom eigenen Dach – soll die Energiewende gelingen, ist dieser Teil der Lösung. Für Besitzer eines Einfamilienhauses stellen sich bei der Installation einer Photovoltaikanlage insbesondere Fragen der Finanzierbarkeit und der Rentabilität. Komplexer ist die Ausgangslage für Stockwerkeigentümergemeinschaften. Eine Möglichkeit ist, einen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) zu gründen.

 
Beitrag vom: 06. Juni 2023

Die Gewittersaison steht vor der Tür. Wind, Blitz, Regen und Hagel können Häuser stark beschädigen. So helfen Sie mit, Sturmschäden an Ihrem Zuhause zu minimieren.

 
Beitrag vom: 17. Mai 2023

Ohne Bienen, kein Leben. 75 % aller Nahrungsmittelpflanzen sind von der Bestäubung der Bienen abhängig. Doch rund die Hälfte der Wildbienenarten sind vom Aussterben bedroht. Mit diesen einfachen Tipps können alle auf ihrem Balkon oder im Garten helfen, Bienen zu schützen.

 
Beitrag vom: 16. Mai 2023

Sicher haben Sie sich schon überlegt, was unser Name bedeutet. Er ist der Fantasie unseres Firmengründers entsprungen. 1968 hat Ramon Baechler die Acanta AG in einer Wohnung im Wädenswiler Holzmoosrütiquartier gegründet. Doch was hat er sich bei der Namenswahl überlegt?

 
Beitrag vom: 16. Mai 2023

Dürfen Mieterinnen und Mieter ihren Garten so gestalten, wie sie wollen? Ihn einzäunen oder einen Sichtschutz installieren? Und sind sie verpflichtet, den Rasen zu mähen? Was im Garten erlaubt ist und was nicht.

 
Beitrag vom: 26. April 2023

Dürfen gekochte Speisereste in den Grüngut-Container? Diese und andere Fragen zum Thema Kompost und Grüngut sorgen immer wieder für Verwirrung. Wir klären auf und zeigen, was mit den Bioabfällen passiert.

 
Beitrag vom: 21. März 2023

Wer ein neues Auto kauft, steht vor der Frage: Soll es ein Elektroauto sein? Die Antwort darauf beeinflusst auch, ob es zu Hause überhaupt aufgeladen werden kann. Mieter und Stockwerkeigentümer haben dies nämlich nicht selbst in der Hand. Sie benötigen für die Installation einer Ladestation die Zustimmung des Vermieters beziehungsweise der Stockwerkeigentümergemeinschaft.

 
Beitrag vom: 07. Februar 2023

Nun findet er in den Wohnungen wieder den idealen Nährboden: der Schimmelpilz. Um zu gedeihen, mag er kalte Temperaturen draussen und hohe Luftfeuchtigkeit drinnen. Damit er entsteht, spielen jedoch immer mehrere Faktoren zusammen. Am besten gelingt der Kampf dagegen, wenn sich Mieter und Vermieter zusammentun.

 
Beitrag vom: 21. Dezember 2022

Fallen die Flocken bis in tiefe Lagen, sind gutes Schuhwerk und manchmal etwas Geduld gefragt. Doch wer ist für den Winterdienst auf privaten Grundstücken und Parkplätzen zuständig? Und wer haftet, falls ein Unfall passiert?

 
Beitrag vom: 06. Dezember 2022

Wer etwas zu vererben hat, hat ab dem 1. Januar 2023 mehr Spielraum bei der Verteilung. Hinter der Gesetzesrevision des Erbrechts steht die Absicht, moderne Familienmodelle wie Konkubinatspaare und Patchworkfamilien im Erbrecht zu berücksichtigen: Der frei verfügbare Teil steigt, der Pflichtteil sinkt.

 
Beitrag vom: 09. November 2022

Soll die Weihnachtsbeleuchtung dieses Jahr im Keller bleiben? Diese Frage stellen sich derweil wohl viele. Wer nicht auf die festliche Stimmung verzichten will, kann mit drei einfachen Mitteln den Energieverbrauch möglichst tief halten.

 
Beitrag vom: 03. November 2022

Die ältesten Stockwerkeigentümergemeinschaften feiern demnächst ihr 60-jähriges Bestehen. Das ist nicht unbedingt ein Grund zum Feiern. Nämlich dann, wenn das Gebäude seine Lebensdauer erreicht hat und ein Ersatzneubau aufs Tapet kommt. Denn dieser birgt Tücken.

 
Beitrag vom: 27. September 2022

Fallen die Blätter von den Bäumen, beginnen sie wieder zu dröhnen: die Laubbläser. Den einen erleichtern sie die Arbeit ungemein, den andern sind sie ein Dorn im Auge. Klar ist: Laubbläser sind nicht nur laut, sondern auch schädlich für Mensch und Natur. Gewisse Modelle erreichen Schallpegel von bis zu 115 Dezibel, sind also so laut wie ein Presslufthammer. Zudem wirbeln die Bläser nebst dem Laub auch Feinstaub, Viren und Bakterien auf. Schliesslich bedeutet der starke Luftstrom für Kleinstlebewesen wie Insekten, Spinnen, Tausendfüsser und Schmetterlingslarven oftmals den Tod.

 
Beitrag vom: 20. September 2022

Auch kleine Beiträge zahlen sich in der grossen Summe aus. Und so kann jede und jeder mit einigen einfachen Mitteln zu Hause Strom sparen. Denn die Energiepreise sind wegen des Ukraine-Krieges stark gestiegen, eine Strommangellage im kommenden Winter ist nicht auszuschliessen. Stellen Sie jetzt energieverschwenderische Gewohnheiten um. Wir helfen Ihnen dabei.

 
Beitrag vom: 12. Juli 2022

Wir gratulieren Lynn Hugi (Zweite von links) zum hervorragenden Lehrabschluss als Kauffrau mit Berufsmatura.

Wir sind stolz auf dich und freuen uns, dass du Teil unseres Teams bleibst!